Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Silvio Marschner, Gemeindepädagoge und Religionslehrer

Silvio MarschnerSilvio MarschnerIch heiße:                Silvio Marschner

Geboren:                 1965 in Zittau

Ich bin von Beruf:      Gemeindepädagoge und Religionslehrer

Meine Familie:           verh. seit 1991, 2 Kinder

Meine Freizeit:          Familie, Lesen, Sport

Schwerpunkte in der Gemeindearbeit: die Arbeit mit Kindern

Außerdem bin ich Kindergottesdienstbeauftragte im Kirchenbezirk Aue seit März 2007

 

Meine biblische Lieblingsgeschichte: Josefsgeschichte 1. Mose 37-50

 
Mein liebster Kigo-Hit:
Halte zu mir, guter Gott  KGB 8

 
Wie ich am liebsten Kindern Geschichten erzähle:
mit alltäglichen Gegenständen.

 
Was ich von Kindern lernen kann:
Direktheit und  Ehrlichkeit beeindrucken mich.

 
Warum ich gern mit Kindern Gottesdienst feiere: Kinder beteiligen sich gern im Gottesdienst.

 
Was ich Kindern von meinem Glauben weiter sagen möchte: Jesus nachfolgen ist spannend, niemals langweilig, ein echtes Erlebnis.


Ein Wermutstropfen in meiner Arbeit: Wenn junge Familien im Gottesdienst fehlen, fehlen uns die Kinder im Gemeindeleben und im Kindergottesdienst.

 
Mein Wunsch für die Arbeit mit Kindern: Kinder sollten spüren, sie sind ein wichtiger Teil der Gemeinde.

 
Drei Worte an die Mitarbeitende im Kigo: Prima, dass es Euch gibt. Euer Dienst im Reich Gottes ist enorm wichtig.Danke für Euer Engagement.

 
Meine Zukunftsvision:
Gemeindeglieder, die die Arbeit mit Kindern in der Gemeinde aktiv begleiten und fördern, vor allem durch Gebet aber auch mit Ideen, eigener Mitarbeit und Finanzen.

 
Mein Lieblingszitat zurzeit: „Was heißt Tradition? Ich dächte: Sich an die Aufgaben seiner Zeit wagen, mit dem gleichen Mut, wie die Vorfahren ihn gegenüber ihrer Zeit hatten. Alles andere ist Imitation, Mumifikation …“ – geschrieben von Max Frisch 1954, als Zitat gefunden in: „Der Klang“ von Martin Schleske – ein sehr lesenswertes Buch